Datenschutz-Geschäftsbedinungen

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. (“Google”). Google Analytics verwendet sog. “Cookies”, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt.

Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren:http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Anwendungsbereich - Geltung


(1) Der Veranstalter und Ausrichter des Marathon zum Welt-Down-Syndrom-Tag ist der Laufclub Down-Syndrom-Marathonstaffel e.V. kurz Laufclub 21, Eichenstraße 61, 90768 Fürth, 0911 - 72 05 66, Geschäftsführender Vorstand Anita Kinle. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

(2) Diese Teilnahmebedingungen sind gelegentlichen inhaltlichen Änderungen unterworfen. Sie sind in ihrer bei Anmeldung jeweils gültigen Fassung Bestandteil des Vertrages zwischen Veranstalter und Teilnehmer. Änderungen, die vom Veranstalter im Internet oder in Schriftform bekannt gegeben werden, werden ohne weiteres Vertragsbestandteil.

§ 2 Teilnahmebedingungen – Sicherheitsmaßnahmen

(1) Das Mindestalter ist wie folgt festgelegt: FAN-Ticket, 10 Kilometerlauf, Staffelwettbewerb: 10 Jahre, Halbmarathon 16 Jahre, Marathon 18 Jahre. Für das KIDS-Ticket gilt eine Empfehlung von drei Jahren. Die Teilnahme am Marathon zum Welt-Down-Syndrom-Tag Marathon unter Verwendung anderer Sportgeräte ist nicht gestattet. Sportgeräte, die die Sicherheit oder Gesundheit der Teilnehmer oder Besucher der Veranstaltung beeinträchtigen könnten, müssen vom Veranstalter ausdrücklich zur Teilnahme an der Veranstaltung zugelassen werden. Z.B. Rollstuhl, Buggy.

(2) Organisatorische Maßnahmen gibt der Veranstalter den Teilnehmern vor Beginn der Veranstaltung bekannt. Den Anweisungen des Veranstalters und seines entsprechend kenntlich gemachten Personals ist unbedingt Folge zu leisten. Bei Zuwiderhandlungen, die den ordnungsgemäßen Verlauf der Veranstaltung stören oder die Sicherheit der übrigen Teilnehmer gefährden können, ist der Veranstalter berechtigt, den jederzeitigen Ausschluss des Betreffenden von der Veranstaltung und/oder die Disqualifizierung auszusprechen. Rechtlich bindende Erklärungen können gegenüber den Teilnehmern nur von dem hierfür befugten Personenkreis des Veranstalters abgegeben werden.


§ 3 Anmeldung – Teilnehmerbeitrag – Zahlungsbedingungen – Rückerstattung

(1) Die Anmeldung kann nur per Online-Anmeldung über das entsprechende „Web-Formular“ im Internet erfolgen. Anmeldungen per „electronic mail“ werden nicht angenommen.

(2) Zahlungen müssen per Lastschrift erfolgen. Der beauftragte Dienstleiter ist die Fa. MAXX-TIMING.

(3) Der Veranstalter behält sich vor, einen Teilnehmer jederzeit zu disqualifizieren und/oder von der Veranstaltung auszuschließen, wenn dieser entweder bei seiner Anmeldung falsche Angaben zu personenbezogenen Daten gemacht hat, er einer Sperre durch den DLV bzw. IAAF unterliegt oder der Verdacht besteht, dass der Teilnehmer nach Einnahme nicht zugelassener Substanzen (Doping) an den Start geht.

(4) Die Teilnahme ist ein höchstpersönliches Recht und nicht übertragbar. Startnummern sind nicht übertragbar.

(5) Tritt ein gemeldeter Teilnehmer nicht zum Start an oder erklärt vorher seine Nichtteilnahme gegenüber dem Veranstalter, besteht kein Anspruch auf Rückzahlung des Teilnehmerbeitrages als Organisationsbetrag. Dies ist ein Charitylauf. Der komplette Überschuß kommt den sozial Projekten des Laufclub 21 zu Gute.

(6) Die Rückerstattung des Teilnehmerbeitrages kommt nur bei vollständigem Ausfall der Veranstaltung in Betracht, wenn der Ausfall vom Veranstalter zu vertreten ist.

§ 4 Haftungsausschluss - Haftungsbegrenzung

(1) Ist der Veranstalter in Fällen höherer Gewalt berechtigt oder aufgrund behördlicher Anordnung oder aus Sicherheitsgründen verpflichtet, Änderungen in der Durchführung der Veranstaltung vorzunehmen oder diese abzusagen, besteht keine Schadensersatzpflicht oder Anspruch aur Rückerstattung der Startgelder des Veranstalters gegenüber dem Teilnehmer.

(2) Mit meiner Unterschrift zur Teilnahme am Marathon zum Welt-Down-Syndrom-Tag erkenne ich den Haftungsausschluss der Ausrichter, Veranstalter und Organisatoren an. Ich werde keine gegen den Ausrichter, Veranstalter, Organisator und Sponsoren des Laufclub 21 oder deren Vertreter Ansprüche wegen Schäden und Verletzungen jeder Art geltend machen. Hiermit bestätige ich, dass ich für den Wettkampf ausreichend trainiert habe, körperlich gesund bin und mir mein Gesundheitszustand ärztlich bestätigt wurde. Ich bin damit einverstanden, dass die in meiner Anmeldung genannten Daten, die von mir im Zusammenhang mit meiner Teilnahme am Lauf gemachten Fotos, Filmaufnahmen und Interviews in Rundfunk, Fernsehen, Werbung, Büchern, fotomechanischen Vervielfältigungen – Filme, Videokassetten etc. - ohne Vergütungsansprüche meinerseits genutzt werden dürfen. Die persönlichen Daten werden maschinell gespeichert. Ich versichere, dass mein angegebenes Geburtsdatum richtig ist und, dass ich meine Startnummer an keine andere Person weitergebe. Mir ist bekannt, dass ich disqualifiziert werde, wenn ich die offizielle Startnummer in irgendeiner Weise verändere, insbesondere den Werbedruck unsichtbar oder unkenntlich mache.

(3) Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für gesundheitliche Risiken des Teilnehmers im Zusammenhang mit der Teilnahme an Laufveranstaltungen. Es obliegt dem Teilnehmer, seinen Gesundheitszustand vorher zu überprüfen und die insbesondere auf den Internetseiten des Veranstalters bereitgestellten Gesundheitshinweise zu beachten

(4) Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für unentgeltlich verwahrte Gegenstände.


§ 5 Datenerhebung und -verwertung

(1) Die bei Anmeldung vom Teilnehmer angegebenen personenbezogenen Daten, werden gespeichert und nur zu Zwecken der Durchführung und Abwicklung der Veranstaltung verarbeitet. Dies gilt insbesondere für die zur Zahlungsabwicklung notwendigen Daten (§ 28 BundesdatenschutzG). Mit der Anmeldung willigt der Teilnehmer in eine Speicherung der Daten zu diesem Zweck ein.

(2) Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass die im Zusammenhang mit seiner Teilnahme an der Veranstaltung gemachten Fotos, Filmaufnahmen und Interviews in Rundfunk, Fernsehen, Printmedien, Büchern, fotomechanischen Vervielfältigungen (Filme, Videokassette etc.) ohne Anspruch auf Vergütung verbreitet und veröffentlicht werden.

(3) Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass die erhobenen personenbezogenen Daten an Dritte zum Zweck der Zeitmessung, Erstellung der Ergebnislisten sowie der Einstellung dieser Listen ins Internet weitergegeben werden.

(4) Der Teilnehmer erklärt sich mit der Veröffentlichung seines Namens, Vornamens, Geburtsjahres, Vereins, seiner Startnummer und seiner Ergebnisse (Platzierungen und Zeiten) in allen veranstaltungsrelevanten Printmedien (Teilnehmerliste, Ergebnisliste,etc.) und in allen elektronischen Medien wie dem Internet einverstanden.

(5) Der Teilnehmer kann der Weitergabe und der Veröffentlichung seiner personenbezogenen Daten gegenüber dem Veranstalter schriftlich, per Telefax oder E-Mail widersprechen. Der Widerruf ist nur bis zum 10.03.2014, 24:00 Uhr, möglich.


§ 6 Zeitmessung, Chip-Pfand und regelwidriges Verhalte

(1) Jeder ausgegebene Chip wurde bei der Ausgabe an den Teilnehmer auf seine Funktionsfähigkeit hin überprüft. Eine Gewährleistung und/oder Haftung des Veranstalters wegen der Mangelhaftigkeit des Chips, die nach Ausgabe auftritt, ist ausgeschlossen.

(2) Wird die offiziell zugeteilte Startnummer in irgendeiner Weise verändert, insbesondere auch der Werbeaufdruck unsichtbar oder unkenntlich gemacht, so wird der Teilnehmer von der Zeitwertung ausgeschlossen (Disqualifikation). Im Übrigen gelten die Regeln der o. g. Sportverbände sowie § 2 Absatz 1 dieser Allgemeinen Teilnahmebedingungen entsprechend.

(3) Die Zeitmessung wird mit dem aktiven ProChip der Firma MA:XX Timing durchgeführt. Der ProChip ist wird vor allem bei Sportarten verwendet, die genaueste und zuverlässigste Ergebnisse erfordern.

Der Prochip wird vor allem im Triathlon, Radsport, Schwimmen, Skating oder Eisschnelllauf eingesetzt oder bei Rennen mit vielen Runden. Der Prochip wird bereits von vielen Strecken (sogenannte Time-Points), Vereinen und Veranstaltern auf der ganzen Welt unterstützt.  Ab 2013 werden Time-Points in Deutschland gebaut, d.h. es kann mit dem ProChip in Hallen- und Freibädern, auf Lauf- und Radstrecken trainiert werden. Die Time-Points werden dort fest installiert und stehen immer zu Trainingszwecken zur Verfügung. 
Einige Verbände haben den ProChip für die Lizenzfahrer bereits zur Pflicht gemacht, um eine gleichbleibende Qualität bei der Zeitnahme der Rennen zu gewährleisten. Weitere werden in Kürze folgen. 
Dieses System ist aktuell weltweit das zuverlässigste System und wurde bei den Olympischen Spielen in Beijing 2008 und London 2012 eingesetzt.

Der ProChip kann in den Schuh eingeschnürt werden oder an einem Band (Neoprenband/Einwegband) am Fußgelenk getragen werden.

So funktioniert es: Der ProChip kommuniziert mit dem System, das auf der Strecke an Start- und Ziel und optional an zusätzlichen Punkten im Streckenverlauf eingebaut ist. Jedes Mal, wenn Sie einen dieser Zeitnahmepunkte passieren, sendet Ihr ProChip ein Signal an die in die Strecke integrierte Kontaktschleife. Auf der Basis dieser Signale, registriert das System Ihre Zeit und/oder die Anzahl Ihrer Runden.  Hat der Teilnehmer bereits einen ProChip kann er die Transpondernummer bei der Anmeldung eingeben. Der Teilnehmer kann einen ProChip direkt bei der Anmeldung für 95,- Euro inkl. MwSt zzgl. Versand mitbestellen und bekommt diesen zugesandt und kann diesen auf allen anderen Veranstaltungen, die mit ProChip gemessen werden oder in Verbindung mit den Time-Points nutzen, oder es kann ein Jahres Flex-Abo für 34,95 Euro inkl. MwSt zzgl. Versand abgeschlossen werden.

Der zugesandt Flex-ProChip ist ein Jahr gültig und kann wie ein PrePaid Handy nach Ablauf des Jahres erneut verlängert werden. Sollte keiner der Optionen gewählt werden muss für die Veranstaltung ein Chip für 4,- Euro gemietet werden. Die Chiprückgabe erfolgt direkt nach Zieleinlauf. Da der ProChip ein sehr hochwertiger Chip ist und selbst personalisiert werden kann, ist aus logistischen Gründen eine Rückgabe nur am Veranstaltungstag möglich, danach nicht mehr.

Im Falle einer Nichtrückgabe am Veranstaltungstag geht der ProChip automatisch in den Besitz des Teilnehmers über und gilt als gekauft. Die Kaufgebühr in Höhe von 95,- Euro inkl. MwSt. bucht MA:XX Timing unmittelbar von dem bei der Anmeldung angegebenen Konto per Lastschriftverfahren ab. Sollte das Konto zu diesem Zeitpunkt nicht gedeckt oder erloschen sein, erheben wir zusätzlich zum Kaufpreis des ProChips eine Gebühr für die Rücklastschrift in Höhe von 25 Euro.

Weitere Infos zu ProChip finden sie unter www.maxx-timing.de.

Bei 6  Stundenlauf Restmetervermessung nach Zielschluß. Der Zielschluß wird durch ein akustisches Signal bekannt gegeben und erfolgt exakt nach 6 Stunden. Danach geht ein Restvermessungsteam mit vier Meßrädern an der Strecke entlang. Bitte bleiben Sie so lange stehen, bis Ihre Meter erfasst wurden.

Stand 06.09.2013